Antje Baumann

Antje Baumann

Dr. iur., LL.M. (Berkeley)
Attorney-at-Law (N.Y.), Wirtschaftsmediator (IHK)

Corinius LLP
Hohe Bleichen 11
20354 Hamburg

Phone: +49 (0)40 - 35 01 94 - 30
Fax: +49 (0)40 - 35 01 94 - 100
Mobile: +49 (0)1 51 - 53 85 05 00
antje.baumann@corinius.com
http://www.corinius.com/

Languages

Curriculum vitae

  • Since 2010 Partner at Corinius LLP
  • 2002 - 2010 Counsel at Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, Dispute Resolution, Frankfurt and Hamburg
  • 2009 - 2013 Coordinator of DIS40 Nord
  • Since 2004 Lecturer at Universität Osnabrück for Negotiation Techniques and Conflict Managment as well as for International Arbitration
  • 2002 Dr. iur. (Universität Osnabrück)
  • 1999 New York State Bar Exam, Attorney-at-Law (N.Y.)
  • 1998 -1999 Master of Laws (LL.M.), University of California at Berkeley
  • 1992 - 1999 Legal Studies at Universities Osnabrück, Geneva and London School of Economics and Political Science

Experience

Dr. Antje Baumann regularly acts as chairman, party-appointed or sole arbitrator in ad hoc proceedings as well as under the rules of numerous arbitration institutions such as ICC, SCC, DIS, Danish Institute of Arbitration, including expedited cases and interim measures. She also has an outstanding reputation as party representative.

Antje Baumann is listed in Who's Who Legal Germany, Arbitration Lawyers 2018 and in Global Arbitration Review Who’s Who Legal: Arbitration 2018. Antje Baumann was recently selected by her peers for inclusion in Handelsblatt/Best Lawyers in Germany 2016 and 2017 in the field of arbitration and mediation. In the JUVE handbook 2015/2016 she is described as “excellent strategist and outstanding lawyer”.

Memberships

Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS) e.V.

International Association of Defense Counsel (IADC)

International Bar Association (IBA)

Arbitral Woman

ICC Germany e.V.

DAV - Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht

Hamburg Arbitration Circle

Gesellschaft Hamburger Juristen

Publications

Monografien

Einheitliche Regeln der Auslegung internationaler Handelsgeschäfte – Eine rechtsvergleichende Untersuchung der UNIDROIT Principles, der Principles of European Contract Law und des Uniform Commercial Code, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2004

Herausgeber

Practitioner's Handbook on International Commercial Arbitration (Herausgeber zusammen mit F.-B. Weigand und Autor des Kapitels zu den ICC Arbitration Rules 2017 sowie Mit-Autor der Introduction), Oxford University Press, 3. Aufl. 2017

Buchbeiträge

Allgemeine Voraussetzungen der Zwangsvollstreckung, Titel als Voraussetzung der Zwangsvollstreckung, in: Beck'sches Formularbuch Zwangsvollstreckung, C. H. Beck, 3. Aufl. 2016, S. 173 ff und S. 261 ff.

„Varianten der Mandantenakquise“, in: C. Eich, Networking und Akquise für Rechtsanwälte, C.H. Beck, 2016, S. 211 ff.

"Schiedsgerichtsbarkeit und EuGVVO: Löst die Novelle die problematischen Abgrenzungs-fragen?", Festschrift für Hans-Jürgen Ahrens, Carl Heymanns, 2016, S. 467 ff.

Allgemeine Voraussetzungen der Zwangsvollstreckung, Titel als Voraussetzung der Zwangs-vollstreckung in: Beck'sches Formularbuch Zwangsvollstreckung, C. H. Beck, 2. Aufl., 2012, S. 171 ff und S. 249 ff.

Practitioner's Handbook on International Commercial Arbitration, (Co-Autor der Introduction zusammen mit F.-B. Weigand), Oxford University Press, 2. Aufl., 2009, S. 1 ff (119 Seiten)

Allgemeine Voraussetzungen der Zwangsvollstreckung, Titel als Voraussetzung der Zwangsvollstreckung in: Beck'sches Formularbuch Zwangsvollstreckung, C. H. Beck, 2008, S. 138 ff und S. 183 ff.

Aufsätze

„Einschaltung von Schiedsgerichten zur Bestimmung der FRAND-Konditionen“, in: GRUR 2018, S. 145 ff.

Schiedsfähigkeit I, II oder III – Ob Ihr Recht habt oder nicht, sagt Euch der BGH: Zur Schiedsfähigkeit von Beschlussmängelstreitigkeiten in Personengesellschaften, in: BB 2017, Heft 35, S. 1993-1997 (zusammen mit Dr. Benjamin Wagner).

"Kein Prospektfehler bei fehlendem Hinweis auf Innenhaftungsrisiko des "Treugeber-Nur-Kommanditisten" analog §§ 30, 31 GmbHG", (zusammen mit B. Wagner), WM 2015, S. 1370 ff.

"Förderung der Mediation durch das Gericht - Maßnahmen in England und Deutschland", Journal of International Dispute Resolution (IDR) 2005, S. 9 ff.

"Mediation und Unternehmensnachfolge - Einsatzmöglichkeiten und Vorteile", Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge (ZEV) 2004, S. 108 ff.

"Mediation in der privaten und unternehmerischen Vermögensnachfolge", (zusammen mit T. Müller) ErbStB 2004, S. 97 ff.

"Japan, Rom, Mexico City - Fortschritte? Die Anknüpfung von Schuldverträgen nach der Inter-amerikanischen Konvention im Vergleich zur römischen EWG-Konvention und zum japanischen internationalen Schuldvertragsrecht", Schriftenreihe deutscher Jura-Studenten in Genf 1996, S. 3 ff.

Entscheidungsanmerkungen

„Haftung auch eines Strohmann-Geschäftsführers für Vorenthaltung der Arbeitnehmeranteile zur Sozialversicherung“, Kurzkommentar zu OLG Celle, Urt. v. 10.05.2017 - 9 U 3/17. EWiR 21/2017, S. 655 f. (zusammen mit Christian Schlieker)

„Zur Vereinbarung einer Tätigkeitsvergütung zwischen geschäftsführenden Gesellschaftern einer GmbH & Co. KG“, Kurzkommentar zu BGH, Urt. v. 15.03.2016 - II ZR 114/15, EWiR 23/2016, S. 719 f.

„Verlust der Rechts- und Parteifähigkeit einer wegen Vermögenslosigkeit gelöschten GmbH“, Kurzkommentar zu BGH, Beschl. v. 20.05.2015 - VII ZB 53/13 (KG),EWiR 20/2015, S. 629 f.

„Zum Streitwert für Klage eines nicht am Gesellschaftsvermögen beteiligten Gesellschafter-Geschäftsführers gegen seinen Ausschluss in Höhe seiner Vergütung“, Kurzkommentar zu BGH, Beschl. v. 04.11.2014 - II ZB 15/13, EWiR 13/2015, S. 401 f.

„BGH: Allgemeine Geschäftsbedingungen über ein Bearbeitungsentgelt für Privatkredite unwirksam“, BB-Kommentar zum Urt. v. 13.05.2014 - XI ZR 170/13, BB 2014, S. 1876

„Zur Anwendung des Eigenkapitalersatzrechts auf stillen Gesellschafter“, Kurzkommentar zu BGH, Urt. v. 24.09.2013 - II ZR 39/12, EWiR 5/2014, S. 137 f.

„OLG Hamburg: Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft sind auf mehrgliedrige atypisch stille Gesellschaften anwendbar“, BB-Kommentar zum Urt. v. 23.08.2013 - 11 U 11/13, BB 2013, S. 2576

„Zur Anwendung der Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft auf Beitritt zu mehrgliedriger atypisch stiller Publikumsgesellschaft“, Kurzkommentar zu OLG Hamburg, Urt. v. 17.05.2012 - 11 U 30/12, EWiR 23/2013, S. 745 f.

„BGH: Aufrechnung bei Sondertilgung im Darlehensvertrag“, BB-Entscheidungsreport zum Urt. v. 8.11.2011 - XI ZR 341/10, BB 2012, S. 84

„BGH: Kein anfechtungsrechtlicher Rückgewähranspruch bei Umbuchung von Scheingewinnen“, BB-Entscheidungsreport zum Urt. v. 29.3.2012 - IX ZR 207/10, BB 2012, S. 1696

„OLG Düsseldorf: Anmelden des Ausscheidens eines GmbH-Geschäftsführers betrifft Grundlagen des kaufmännischen Unternehmens“, BB-Entscheidungsreport zum Urt. v. 16.3.2012 - I-3 Wx 296/11, BB 2012, S. 1952

„OLG Karlsruhe: Zur Zulässigkeit von Bankklauseln in Bezug auf Bearbeitungsgebühren bei Anschaffungsdarlehen“, BB-Entscheidungsreport zum Urt. v. 3.05.2011 - 17 U 192/10, BB 2011, S. 2132

„Schadensersatz wegen unzureichender Aufklärung über Zinsswap-Geschäft ("Deutsche Bank")“, Kurzkommentar zu BGH, Urt. v. 22.03.2011 - XI ZR 33/10, EWiR 13/2011, S. 407 f.

„Zum Umfang von Beratungspflichten bei Swap-Geschäften“, (zusammen mit S. Bausch) Anmerkung zu OLG Hamm, Urt. v. 10.11.2010, 31 U 121/08, BKR 2011, S. 74 ff.

„Die rechtlichen Erwägungen des OLG zum Bestehen einer Aufklärungspflicht sind nicht überzeugend“, BB-Kommentar zum Urt. v. 27.10.2010, BB 2011, S. 146 ff.

Kleinere Beiträge

"Zur Anwendbarkeit der Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft auf mehrgliedrige stille Gesellschaften", Handelsblatt Rechtsboard v. 29.11.2013.

"EU-Kommission will Reform des Europäischen Gesellschaftsrechts vorantreiben", Platow Recht Nr. 43, S. 7.

"Geiselnahme mit Mitteln des Aktienrechts - Berufskläger blockieren Sanierungen unter dem Schuldverschreibungsgesetz (SchVG)“, (zusammen mit J. von Ilsemann), GoingPublic - Das Kapitalmarktmagazin, Sonderausgabe Kapitalmarktrecht 2012, S. 72 f.

"Noch mehr Transparenz: EuGH verschärft Ad-hoc-Pflichten", Finance Magazin, Rechtsticker v. 20.7.2012

"Entwicklung des Freigabeverfahrens nach ARUG - Einblicke in die Praxis", HV Magazin 3/11, S. 34 f.

"Schadensersatz bei rechtsmissbräuchlicher Anfechtungsklage" - Beschluss des BGH vom 10.08.2010 (VI ZR 47/09), HV Magazin 4/2010, S. 40 f.

Alexander Mittmann, Antje Baumann, Corinius LLP Antonius Jonetzki, GSK STOCKMANN Axel Bösch, Taylor Wessing Partnerschaftsgesellschaft mbB Axel Neelmeier, Schulz Noack Bärwinkel Rechtsanwälte PartmbB Birgit Wöhren, GSK STOCKMANN Burkhard Zaubel, WM-WirtschaftsMediation Carsten Grau, L2C Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Christian Lemke, Heissner & Struck Christian Mayer-Giessen, Graf von Westphalen Christina Müting, REMBERT. Rechtsanwälte Christoph Hardt, c/o Flick Gocke Schaumburg Partnerschaft mbB Christoph Torwegge, Osborne Clarke Christoph von Burgsdorff, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Daniel Meier-Greve, Schrönbges+Partner Dominic Thiele, Litigator-Hamburg.de Dominik Ziegenhahn, Raschke von Knobelsdorff Heiser Eckart Brödermann, Brödermann Jahn Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Elke Umbeck, Heuking Kühn Lüer Wojtek Gilbert Tassilo von Knobelsdorff, Raschke von Knobelsdorff Heiser Günter Schmeel, c/o LUTHER Partnerschaft Inka Hanefeld, Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Jan Erik Spangenberg, MANNER SPANGENBERG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB Jan Heiko Köhlbrandt, Archer Daniels Midland Co. - ADM Germany GmbH Jan Heiner Nedden, Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Jens-Christian Posselt, Dierkes Partner Johannes Deiß, Neuwerk Rechtsanwälte PartG mbB Justus Jansen, GSK STOCKMANN Jörn Hombeck, Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Klaus Andreas Nagel, Dr. K. A. Nagel Klaus-Olaf Zehle, Mediation GmbH / EQUIDIS GmbH Lutz Carlos Moratinos Meissner, SIMON und PARTNER Marcus Bauckmann, Markus Schuback, HANSALAWYERS Mathias P. Schlichting, Hanselaw Hammerstein und Partner PGmbB Matthias W. Kroll, Dr. Nietsch & Kroll Rechtsanwälte Monika Hartges, Institut für Mediation, Konfliktmanagement und Ausbildung (IMKA Hamburg) Nils Schmidt-Ahrendts, Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Oliver Korte, SKW Schwarz Rechtsanwälte Peter N. Pekrun, Rembert Rechtsanwälte Philipp Krupke, Raimond Emde, Graf von Westphalen Reinhard Bork, University of Hamburg Richard Happ, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Sabine Friedrich-Renken, BUSE HEBERER FROMM Rechtsanwälte & Steuerberater Simon Manner, Susanne Perker, Gockel & Perker Rechtsanwälte Ulrich Theune, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Wolfgang Walter Horn, Bavelaar & Bavelaar Advocaten Rechtsanwälte Zoran Domić, SCHLARMANNvonGEYSO