Oliver Korte

Oliver Korte

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaft
Lawyer (Certified Expert for Commercial and Corporate Law)

SKW Schwarz Rechtsanwälte
Ferdinandstr. 3
20095 Hamburg

Phone: +49 (0) 40 - 33 401 - 15
Fax: +49 (0) 40 - 33 401 - 530
o.korte@skwschwarz.de
http://www.skwschwarz.de/en/Oliver-Korte/

Languages

Curriculum vitae

Oliver Korte’s area of expertise is primarily national and international commercial, distribution and contract law. His clients consist mainly of companies engaged in industrial production, life sciences, the wholesale trade and distribution (authorised dealers and commercial agents), whom he advises on the drafting of contracts and represents in proceedings before state courts and arbitration tribunals. In addition, Oliver Korte has some experience as an arbitrator in business disputes (>20 cases, as of 2018).

Further qualifications / previous positions held

  • Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht ("Certified Expert for Commercial and Corporate Law") since 2007
  • Partner since 2006
  • 2003: joins Schlutius Rechtsanwälte, subsequently SES Schlutius Eulitz Schrader, now SKW Schwarz Rechtsanwälte
  • 2002-2003: academic adviser at the Hamburg Chamber of Commerce, responsible for arbitration, legal policy, trade
  • Admitted to the bar in 2002

Memberships

  • HAC – Hamburg Arbitration Circle (Vorsitzender / Chairman)
  • DIS (Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit / German Arbitration Institute)
  • Deutsche Gesellschaft für Vertriebsrecht (German Society of Distribution Law)

Publications

  • "Steht Handelsvertretern, die Software vertreiben, bei Vertragsende ein Ausgleichsanspruch zu?", in: Lexology (Stand: 16.04.2018)
  • "Gesetzesänderung zum 01.01.2018 zu Ein- und Ausbaukosten - was sollten (können) Händler nun tun?", in: Lexology (Stand: 08.02.2018)
  • Anmerkung zu BGH: "Verjährung des Buchauszugsanspruchs des Handelsvertreters", in: GWR 2017, 355
  • "Buchauszug: mehrere Entscheidung zu den Informationsrechten des Handelsvertreters", in: Lexology (Stand: 07.09.2017)
  • Anmerkung zu OLG Celle, Urteil vom 16.02.2017 ("Handelsvertreter-Ausgleichsanspruch bereits für um mehr als 50% gesteigerte Altkunden"), GWR 2017, 246
  • Zitierung in "Bundesverfassungsgericht entscheidet über CETA", in: PLATOW Recht (5.10.2016)
  • "Anrechnungsabrede über künftigen Ausgleichsanspruch in Handelsvertretervertrag", Anmerkung zu Urteil BHG vom 14.07.2016, VII ZR 297/15, in: Betriebs-Berater 2016, 2129
  • "BGH: Bitte um schnelle Mangelbehebung genügt für Fristsetzung im Kaufrecht", in: Lexology (Stand: 13.07.2016)
  • " EuGH: Der Neukundenbegriff beim Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters", GWR 2016, 273
  • "BGH: Kein vertraglicher Ausschluss des Ausgleichsanspruchs, wenn Vertragshändler in EU tätig ist", in: GWR 2016, 164
  • "OLG München: Vorab erteilte Schiedsrichterhinweise und Vergleichsvorschläge sind keine Ablehnungsgründe", in: GWR 2016, 142
  • "Schiedsgerichtsbarkeit im Überblick", in: Deutsch-Polnische Juristen-Zeitschrift, Ausgabe 1-2/2016, S. 43
  • Kommentar zu BGH (Az: VII ZR 36/14) die Frage betreffend, ob eine Prüfgesellschaft, die mit der Prüfung eines Qualitätssicherungssystem eines Medizinproduktherstellers beauftragt wird, auch für Schäden Dritter haftet, in: PLATOW Recht 2015
  • "Haftung bei mangelhaften Medizinprodukten? Ausblick auf die BGH-Entscheidung zum Brustimplantate-Fall", in: PLATOW Recht, Ausgabe 37/2015, S.8
  • "Nach der Medizinprodukte-Entscheidung des EuGH: Hersteller sollten ihren Versicherungsschutz prüfen", in: DeviceMed 2015
  • Schiedsgerichtsbarkeit - Rechtsgrundlagen und Schiedsvereinbarung. Buchkapitel in: Paschke / Graf / Olbrisch (Hrsg.), Hamburger Handbuch des Exportrechts, 2. Auflage 2014, C.H. Beck
  • Zum Auskunftsrecht des Unternehmers gegen den Handelsvertreter bei Verstoß gegen das Wettbewerbsverbot Anmerkung zu BGH v. 26.09.2013, VII ZR 227/12, in EWiR 2014, 181
  • Summenmäßige Haftungsbegrenzung in AGB, Kommentar zu BGH, Urt. v. 4.7.13, VII ZR 249/12, in: EWiR 2013, 765
  • „Verkürzte Gewährleistung oft unwirksam“, in: Markt und Mittelstand online, 06.07.2013
  • „Gerichtsstand kann sich aus den AGB ergeben" in: Markt und Mittelstand online, 22.05.2013
  • Ein- und Ausbau der Ersatzlieferung auf Kosten des Verkäufers nur beim Verbrauchsgüterkauf, Anmerkung zu BGH 17.10.2012 – VIII ZR 226/11, in: EWiR 2013, 73
  • Haftungsbeschränkung in Strom-AGB auf vorhersehbare und vertragstypische Fehler, Anmerkung zu BGH VIII ZR 337/1, Urt. v. 18.7.12, in: EWiR 2013, 41
  • Urteil der Woche: Produktfehler. Gratiseinbau gibt es nur für Verbraucher. In: Financial Times Deutschland, 23.10.2012
  • Der Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters nach der Novellierung des § 89 b HGB, Der Betrieb 2011, 2761
  • Verbraucher können bei Einbau-Geräten auf kostenlosen Austausch pochen,
    iIn: Capital Online, Steuern und Recht, 20.07.2011
  • Austauschkosten bei kaputter Ware. Reklamation darf Käufer nichts kosten,
    in: Financial Times Deutschland, Ausgabe 28.06.2011, S. 20
  • Anfechtungsfalle Lieferantenkredit,
    in: ElektroWirtschaft, Organ des Bundesverbandes des Elektro-Großhandels (VEG) e.V., Juli 2010, S. 62 f.
  • Zur Verwendung von Kundendaten nach Beendigung des Handelsvertreterverhältnisses,
    Anmerkung zu BGH, Urt. v. 26.2.09 I ZR 28/06, veröff. in: EWiR 2009, 677.
  • Buchkapitel "Schiedsgerichtsbarkeit - Rechtsgrundlagen und Schiedsvereinbarungen",
    in Hamburger Handbuch des Exportrechts, Juli 2009.
  • "Pathologische Schiedsklauseln - Beispiele aus der Beratungspraxis",
    Internationales Handelsrecht (IHR) 2008, S. 89, Juni 2008 (gemeinsam mit Breßler, Kröger, Rollin und v. Bodenhausen)
  • Anmerkung zu BGH, Urt. v. 18.07.07 ("Rückgaberecht des Vertragshändlers für Lagerwaren"),
    EWiR 2008, S. 165; März 2008
  • Anmerkung zu OLG Bremen v. 28.06.2006 ("Wirksamkeit einer Schiedsklausel trotz Wahlrechts des Verwenders zur Anrufung staatlicher Gerichte"),
    EWiR 2007, S. 415; Juli 2007
  • Anmerkung zu BGH v. 12.01.2006 ("Unzulässigkeit des Urkundenprozesses bei Schiedsvereinbarung"),
    EWiR 2006, S. 607; Oktober 2006
  • Anmerkung zu OLG München v. 26.07.2005 ("Schiedsspruch mit vereinbartem Wortlaut"),
    EWiR 2006, S. 96; Februar 2006
  • Private Schiedsgerichtsbarkeit - eine Alternative für die Medizintechnik-Branche?,
    mt medizintechnik 02/05; April 2005
  • Anmerkung zu BGH v. 13.01.2005 ("Kompetenz-Kompetenz des Schiedsgerichts"),
    EWiR 2005, S. 367; April 2005
  • Die Hamburger freundschaftliche Arbitrage,
    Zeitschrift für Schiedsverfahrensrecht (SchiedsVZ) 2004, S. 240; Oktober 2004
Alexander Mittmann, Antje Baumann, Corinius LLP Antonius Jonetzki, GSK STOCKMANN Axel Bösch, Taylor Wessing Partnerschaftsgesellschaft mbB Axel Neelmeier, Schulz Noack Bärwinkel Rechtsanwälte PartmbB Birgit Wöhren, GSK STOCKMANN Burkhard Zaubel, WM-WirtschaftsMediation Carsten Grau, L2C Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Christian Lemke, Heissner & Struck Christian Mayer-Giessen, Graf von Westphalen Christina Müting, REMBERT. Rechtsanwälte Christoph Hardt, c/o Flick Gocke Schaumburg Partnerschaft mbB Christoph Torwegge, Osborne Clarke Christoph von Burgsdorff, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Daniel Meier-Greve, Schrönbges+Partner Dominic Thiele, Litigator-Hamburg.de Dominik Ziegenhahn, Raschke von Knobelsdorff Heiser Eckart Brödermann, Brödermann Jahn Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Elke Umbeck, Heuking Kühn Lüer Wojtek Gilbert Tassilo von Knobelsdorff, Raschke von Knobelsdorff Heiser Günter Schmeel, c/o LUTHER Partnerschaft Inka Hanefeld, Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Jan Erik Spangenberg, MANNER SPANGENBERG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB Jan Heiko Köhlbrandt, Archer Daniels Midland Co. - ADM Germany GmbH Jan Heiner Nedden, Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Jens-Christian Posselt, Dierkes Partner Johannes Deiß, Neuwerk Rechtsanwälte PartG mbB Justus Jansen, GSK STOCKMANN Jörn Hombeck, Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Klaus Andreas Nagel, Dr. K. A. Nagel Klaus-Olaf Zehle, Mediation GmbH / EQUIDIS GmbH Lutz Carlos Moratinos Meissner, SIMON und PARTNER Marcus Bauckmann, Markus Schuback, HANSALAWYERS Mathias P. Schlichting, Hanselaw Hammerstein und Partner PGmbB Matthias W. Kroll, Dr. Nietsch & Kroll Rechtsanwälte Monika Hartges, Institut für Mediation, Konfliktmanagement und Ausbildung (IMKA Hamburg) Nils Schmidt-Ahrendts, Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Oliver Korte, SKW Schwarz Rechtsanwälte Peter N. Pekrun, Rembert Rechtsanwälte Philipp Krupke, Raimond Emde, Graf von Westphalen Reinhard Bork, University of Hamburg Richard Happ, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Sabine Friedrich-Renken, BUSE HEBERER FROMM Rechtsanwälte & Steuerberater Simon Manner, Susanne Perker, Gockel & Perker Rechtsanwälte Ulrich Theune, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Wolfgang Walter Horn, Bavelaar & Bavelaar Advocaten Rechtsanwälte Zoran Domić, SCHLARMANNvonGEYSO